Software Projekte


Kybernetisches Game Development

Cybernetic Systems Engineering

Mai 2014 ~ heute

 

 

Beschreibung

  • 2D Animationen 
  • Game-Engineering
  • Neuartige Vogelperspektive
  • UVP fähig
  • Spielbalance

Besonderheiten

  • Kybernetische getriebener Game Loop
  •  

    Basis ist eine selbst entwickelte Schwarm KI

Aufgaben

  • Kompletter Zyklus

Methodik

  • OOA, OOD, OOP (weiterentwickelt!)
  • Agile Vorgehensweise

Techniken

  • C#, .NET 4.0 - .NET 4.7, Visual Studio 13-17
  • Monogame
  • TFS
  • Visual Studio Community

 

 



Webservices, Datenaustausch zwischen 5 Systemen

BKW: Import/Export ins Allegro Handelssystem (Strombörse) | Januar 2014 ~ Mai 2014:

 

Beschreibung

  • Mittels Webservice Daten zwischen fünf Systemen übermitteln und synchronisieren

Besonderheiten

  • Konzentration auf die Soft-Skills für das ganze Team.

Aufgaben

  • Anforderungen für die Schnittstellen/WSDL bei den internen Kunden ermitteln. 
  • Webservice zwischen mehreren Systemen erstellen und testen. 
  • Die Dokumente dazu erstellen, kontrollieren und abnehmen.

Methodik

  • SCRUM

Techniken

  • Allegro,
  • Visual Studio 12
  • C#, WCF, WPF, .NET 4.0, Visual Studio 12

 

 



Test Suite für Laborgeräte im Verbund nach SiLA Standard

Infoteam Software AG: Testtool für Kompatibilitätscheck von Software zum SiLA Standard

Beschreibung

  • Laborgeräte Geräte die den SiLA Standard erfüllen wollen mit einer Testsuite testen. 

Besonderes

  • Zusätzlich werden mehrere Geräte im Verbund getestet (inkl.. Automatische Weitergabe von Proben mit Robotern).

Aufgaben

  • Verbessern des internen ‘Service Consumers’ als Grundlage für die Testroutinen. 
  • Entwickeln des Datenmodells aufgrund der SiLA Spezifikation. Erstellen eines Ablaufhandlings um auch Laborgeräte im Verbund testen zu können. 
  • Erstellen der Architektur für die verschiedenen Softwaremodule dazu in einer Multi Thread Umgebung. 
  • Den SiLA Standard in der gesamten Software sicherstellen, Zertifikat fähig. 
  • Vollständiges Tracking aller Ereignisse.

Methodik

  • SCRUM Ich habe dazu die agile Projektmethode SCRUM gewählt und in meinem Team eingeführt. 
  • OOA, OOD, OOP
  • PMS (Prozess Management System)
  • MVVM

Techniken

  • C#, .NET 4.0
  • TPL
  • WPF
  • LINQ to Entity, LINQ to SQL
  • WCF
  • Serielle Schnittstellen
  • MS-SQL-Server 2010,
  • TFS.

 



EXCEL Integration ins Framework

MHM & Partner AG: Erweiterung des Frameworks BW2 | Januar 2008 ~ Februar 2008

Beschreibung

  • Das BW2 Framework, eine CMS Lösung mit vielen Modulen inkl. Buchhaltung. 
  • MHM ist/war Franchiser und Entwicklungspartner von BW2

Besonderheiten

  • Excel Integration mit direkter Verbindung in die Datenbank sowie den Businessobjekten(Entitäten) des Frameworks. 
  • Sehr komplexe SQL’s nötig für die modularen Views.

Aufgaben

  • Umsetzung des schon existierendem Requirement

Methodik

  • OOA, OOD, OOP
  • Wasserfall

Techniken

  • C#, .NET 2.0, MS-SQL-Server,
  • Das BW2 Framework,
  • SVN

 



Workflow grafisch editierbar, Framework Modul

MHM & Partner AG: Erweiterung des Frameworks BW2 | Januar 2008 ~ Mai 2008

Beschreibung

  • Die MHM bekam vom Hersteller BW2 als Programmierauftrag den Auftrag das Workflow Modul zu erstellen.
  • Ich war für die Realisierung zuständig.

Besonderheiten

  • Grafische Darstellung eines Workflows mit direkter Editiermöglichkeit.
  • Verbindung komplett mit den produktiven und aktuellen Businessobjekten
  • Dabei noch ein paar benachbarte Assemblys von VB zu C# umschreiben/rewriten.

Aufgaben

  • Ermitteln der genauen Spezifikation.
  • Umsetzung durch Programmieren der gewünschten Funktionalität.

Techniken

  • OOA, OOD, OOP
  • VB
  • C#
  • .NET 2.0
  • MS-SQL-Server
  • SVN

 



Pilotprojekt in Pilot Betrieb einführen

Transdata AG: Beratung und Spenden | Oktober 2006 ~ 2010

Beschreibung

  • Dies ist das Pilotprojekt an welchem das von mir entwickelte Basismodul aufgebaut wird. 
  • Die Applikation ist als Kernapplikation des Pilot Betriebes seit Januar 2006 im produktiven Betrieb und wird ständig erweitert.

Besonderes

  • Fallverwaltung 
  • Spendenverwaltung mit Versandkontrolle/-Modul 
  • Statistik Auswertung 
  • Adressverwaltung komplex 
  • ESR-Einlesen der Spenden 
  • Auswertungen ad HOC 
  • Deck- und Infoblätter, Etiketten 

Aufgaben

  • 1 Person Team. Ich machte alles selbst, bzw. mit dem Kunden zusammen
  • Erfassen des Requirement & Realisierung
  • Arbeitsabläufe mit dem Kunden Besprechen und Beraten, festhalten. Den Change begleiten und einführen helfen
  • Schulung
  • Support

Methodik

  • OOA, OOD, OOP
  • MVVM

Techniken

  • C# .NET 2.0
  • MS-SQL-Server

 



Back Office Lösung, Framework erstellen:  hoch konfigurierbar, Aktionsgesteuert, erweiterbar. (Fallbearbeitung, ESR, Statistik, Workflow, Cube, etc.)

Transdata AG: Beratung und Spenden | Oktober 2006 ~ 2010

Beschreibung

  • Framework artiger Aufbau des Basismoduls. Es sollen bedient werden können Back-Office von: Fallbearbeitung Beratungsstelle, Buchhandlung Backoffice, etc.

Besonderheiten

  • flexibelstes ERD Modell 
  • hoch konfigurierbar 
  • Schnittstelle zu nachträglicher Businesslogik 
  • Baum- und Tabellenkonstrukt individuell einstellbar (Cube) 
  • Mehrere Such-Tools 
  • Workflow voll konfigurierbar 
  • Geschwindigkeitsorientiert 
  • Aktionsgesteuerte Synchronisation 
  • ESR Verwaltung komplett
  • Statistik

Aufgaben

  • 1 Person Team, alles, auch betreffend nutzbar als Framework:
  • Requirement im Detail erfassen
  • Architektur ausgereift erstellen
  • Programmieren
  • Schulungskonzepte, Einführungskonzepte, Live Unterstützungskonzepte, etc.

Methodik

  • OOA, OOD, OOP

Techniken

  • C# 2.0 – C# 4.0
  • MS-SQL-Server

 



TUI Datengewinnung und Übermittlung BIG Data

Umbrella AG: TO-Modul | Juli 2002 bis Juni 2003

Beschreibung

  • TUI Deutschland hat ein knappes Dutzend kleiner und mittlerer Reiseanbieter aufgekauft. Nun geht es darum sämtliche statistisch Relevanter Daten in die im Aufbau begriffene BIG Data des TUI Hauptsitzes zu überführen – direkt aus dem Live System.
  • Dass das möglich ist muss jedes Reisebüro die ‘Umbrella’ Software einführen und ihr altes ablösen.

Besonderheiten

  • Die aufgekauften Reiseunternehmen sind meist höchst spezialisiert auf ein Thema (Bsp.. Surfferien). Dadurch verwendet praktisch jedes Reisebüro nicht nur seine eigene Software, sondern arbeitet sehr unterschiedlich.
  • 1 Woche vor dem Kickoff der Realisierung wurde aufgrund des SAR Einbruchs das Projekt auf Eis gelegt. (wie weitere 70 Projekte von TUI)
  • Dauer: Anfrage bis zur Realisierung Kickoff 6 Monate.

Aufgaben

  • Projektführung internationales Projekt, Anbieterseite
  • kleines Team à ca. 15 involvierter Personen 
  • Internationale Schnittstelle für eingekaufte spezialisierte Partner (Tour Operators) ins Hauptprogramm entwickeln bzw. Ansätze dazu realisieren
  • Programmierung mit Modell getrieben basierte House-In-Sprache Atlas 

Methodik

  • Wasserfall

Techniken

  • Delphi


Komplette Agenda in CMS Lösung entwickeln

Vision AG: Agenda für CRM-Tool | Juli 2000 bis November 2000

Beschreibung

  • Komplexe Agenda (damals gab es nur wenige gute)
  • Gruppenfunktionen 
  • Aufgaben mit DB-Ereignissen verbunden (Workflow)
  • Schnittstellen auf PDA's und ins MS-Office 
  • Info-Agent zur Agenda für die Frontseite des Hauptmoduls 

Besonderheiten

  • Workflow, allerdings nicht konfigurierbar.
  • Schnittstellen zu den ollen PDA’s

Aufgaben

  • Konzept, Requirement erstellen (Mittels OOA OOD) 
  • Realisierung durch Programmierung mittels OOP

Methodik

  • OOA, OOD, OOP

Techniken

  • Delphi 
  • SQL Anywhere (Vorläufer MS SQL)

 



Backoffice Lösung für Detailhandel in VBA mit Access, Word & Excel

Teppichhandel Kette | Herbst 1998, 4 Monate

Beschreibung

  • Back-Office: Der Teppichhändler wollte (weiter) expandieren und dabei all seine Läden mit einem IDV basierten (PC) Programm standardisieren und übersichtlicher machen.
  • Artikelverwaltung 
  • Buchhaltungsschnittstelle, Tageskasse 
  • Bestellverwaltung 
  • Kundendokumente 

Besonderes

  • Access, Excel & Word VBA in einer Applikation benutzen

Aufgaben

  • Requirement vertiefen
  • Umsetzen

Methodik

  • OOA, OOD, OOP
  • Wasserfall

Techniken

  • Access VBA, Excel VBA, Word VBA, zusammengeführt.

 



IT Support DB (Access)

Sika Bau AG | 1998, 5 Monate

Beschreibung

  • Sika Bau AG hat nun eine stattliche Anzahl von EDV im Einsatz. Es geht darum den internen Support zu unterstützen mit:
  • Trouble Ticketverwaltung, PC-
  • Inventurverwaltung,
  • Internes Antrags und Bestellwesen

Besonders

  • Server/Client fähig 

Aufgaben

  • Umsetzung des klaren Requirement

Methodik

  • o OOA, OOD, OOP

Techinken

  • Access durchgehend gesteuert mittels VBA

 



Lager Verwaltungstool

Also Comsyt AG, Selbständig | 1996

Beschreibung

  • Mit dem UNIX System konnte man keine Daten einsehen um daraus Lagerumsätze oder gar Forecasts zu sehen um das Lager voraussehend zu bewirtschaften.
  • ASCII Berichte des Systems automatisch zu analysieren und daraus die Lagerbewirtschaftung zu bestimmen können.
  • Die Retouren an Hersteller und Kosten der Teile müssen dabei mit einbezogen werden.

Besonderes

  • Eigen Initiative um meine eigene Arbeit zu verbessern und erleichtern

Aufgaben

  • 1. Person Team

Methoden

  • OOA, OOD, OOP

Techniken

  • Turbo Pascal 5.5
  • Historie in selbst erstellter Relationaler Datenbank mittels den Typisierten Files von TP

 



Download
Software Projekte
Hier führe ich nur die relevantesten Projekte auf die als Referenz Projekte geeignet sind, meine technologische Ausrichtung aufzeigen und Eckpunkte in meinem Lebenslauf sind.
Projekte Software.pdf
Adobe Acrobat Dokument 764.9 KB